CAD-Systeme

Wir bilden Sie in den folgenden CAD-Systemen aus:

  • Siemens NX

    ist eine umfangreiche CAD/CAM/CAE-Software, die ein vollständiges System zur konzeptionellen Konstruktion, 3D-Modellierung und zur Dokumentation bietet. Es ist ein mächtiges System, das den gesamten Produktlebenszyklus abdecken kann. Mit den Werkzeugen in NX können Layouts, Konstruktionszeichnungen und komplette Baugruppen erstellt werden. Eingesetzt wird Siemens NX unter anderem in der  mechanischen Konstruktion, dem Fahrzeugbau und dem Industriedesign. Den besonderen Mehrwert bietet Siemens NX in der Verarbeitung von großen Baugruppen wie z.B. im Schiffsbau, aber auch im Automotive und Anlagenbau. NX bietet durch ihren Mutterkonzern Siemens eine breite Kopplung des CAD-Systems NX mit Systemen wie PLM Teamcenter (Product-Lifecycle-Management), CAM Anbindung (Computer Aided Manufacturing) oder Tecnomatix (Fabrik Simulation). Des Weiteren integriert Siemens NX ein Tool zur Simulation für die Festigkeitsberechnung und Kinematikuntersuchung.

  • CATIA

    ist ein ausgereiftes System für CAD zur 3D-Modellierung und bietet in den Kernaufgaben der Produktentwicklung alle notwendigen Werkzeuge zur Erstellung von Konzepten über detaillierte CAD-Zeichnungen bis zu Baugruppen. CATIA findet als CAD-Software seinen Einsatz unter anderem im Fahrzeugbau und in der Luftfahrt sowie im klassischen Maschinenbau, bei der Konstruktion von Betriebsmitteln und Konsumgütern sowie in der Elektrik und Elektronik. CATIA ist eines der führenden und umfangreichsten 3D-CAD-Systeme am Markt. Durch die umfangreiche Flächen- und Solidfunktionen, das gute Handling von großen Datensätzen, ist es quasi als Standard in der Automobil- und Luftfahrtindustrie gesetzt.

  • SolidWorks

    ist eine CAD-Software mit der Baugruppen, Zeichnungen und parametrische Modelle erzeugt werden können. Charakteristisch für SolidWorks ist die Arbeit mit Beziehungen und Bemaßungen, durch die sich einzelne Elemente ausrichten lassen. Durch die Modularisierung einzelner Arbeitsschritte können frühere Arbeitsschritte auch zu einem späteren Zeitpunkt noch bearbeitet werden. Durch die Integration von Werten und Kennzahlen in das 3D-Modell, ist eine sehr schnelle und einfache Erstellung von Ableitung/ Zeichnungen möglich. SolidWorks hat sich in den letzten Jahren sehr stark im Maschinen- und Sondermaschinenbau sowie im Bereich der Fertigungsanlagen etabliert.

  • AutoCAD

    ist grundsätzlich ein vektororientiertes Zeichenprogramm, das in erster Linie für 2D-Konstruktionen konzipiert und daher sehr gut für den Einstieg in CAD geeignet ist. Darüber hinaus bietet AutoCAD auch 3D-Funktionen und Erweiterungen unter anderem für Ingenieure und Maschinenbauingenieure. Die 3D-Funktion dient als Einstieg in die 3D-Modellierung, ist aber nicht mit den Umfängen der parametrischen Systeme wie Siemens NX oder CATIA vergleichbar. AutoCAD ist das weltweit meist genutzte CAD-Programm und wird noch immer hauptsächlich als professionelles 2D-Zeichenprogramm genutzt.

  • Inventor

    ist eine CAD-Software, die für die mechanische Konstruktion in 3D entwickelt wurde und vor allem im Maschinenbau, Werkzeugbau, in der Blechverarbeitung und Anlagenbau genutzt wird. Mit inventor hat Autodesk (AutoCAD) sein 3D Portfolio erweitert. Es ist ein parametrisches System, welches über verschiedene Module wie z.B. Blechbearbeitungen, Schweiß-, Kabel- und Leitungsmodule sowie FEM-Analyse und Kinematik Tools verfügt und somit zu einem CAD-Tool für professionelle Anwender geworden ist.

 
Das Seeber Technikum ist ein Unternehmensbereich der Seeber + Partner GmbH.